NavigationDesBereichsWas wir für Sie leisten
Inhalt

Nachsorge

Mit Ende der Reha ist noch nicht Schluss


Sicher sind wir uns einig: Drei Wochen sind zu kurz.

Das hat auch die Deutsche Rentenversicherung erkannt und deshalb Nachsorgeangebote entwickelt. Zu nennen sind:

  • Rehabilitationssport kann bei orthopädischen Leiden empfohlen werden.
  • Funktionstraining empfiehlt sich bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen.

Rehabilitationssport und Funktionsgymnastik umfassen bewegungstherapeutische Übungen, die in der Gruppe unter fachkundiger Anleitung und Überwachung durchgeführt werden.
Rehabilitationssport und Funktionsgymnastik enthalten kein Gerätetraining.

  • IRENA (intensivierte Reha-Nachsorge) kann bei orthopädischen Leiden empfohlen werden.

Die IRENA ist umfangreicher als Rehabilitationssport oder Funktionstraining, erfordert deshalb vom Teilnehmer einen größeren Zeiteinsatz. Die Versorgung mit IRENA-Einrichtungen ist nicht so flächendeckend wie bei Rehabilitationssport.
Wir informieren Sie über die Angebote, deren Vor- und Nachteile, so dass Sie die für Sie geeignete Nachsorge auswählen können. Die zuständige Stationsärztin, der zuständige Stationsarzt kann sie Ihnen verordnen, die Deutsche Rentenversicherung trägt die Kosten.
Darüber hinaus empfehlen wir in unserem Entlassungsbericht natürlich weitere therapeutische Maßnahmen, die uns erfolgversprechend erscheinen. Der weiter behandelnde Arzt muss unseren Empfehlungen nicht folgen. Aber er wird sich ein eigenes Bild von der Notwendigkeit machen und sich Ihrer so intensiv annehmen.

Suche & Service

Anschrift

Reha-Zentrum Mölln | Klinik Hellbachtal

Sebastian-Kneipp-Str. 2 | 23879 Mölln
Tel. 04542-804 0 | Fax 04542-804 399